Wie Sie nicht durch die Google-Algorithmus-Updates zerstört werden

Meine völ­lig unwis­sen­schaft­li­che Vermutung, um Googles sai­so­na­ler Algorithmus-"Säuberung" auszuweichen.

Es ist die glei­che Geschichte, die ich jetzt jedes Jahr gese­hen habe.

  • Google macht eine neue Algorithmus-Anpassung.
  • Kunden wei­nen über ver­lo­re­nen Traffic.
  • Kunden machen mehr oder weni­ger den glei­chen Scheiß.
  • …wie­der­ho­len!

Hier sind ein paar Tipps, um den Teufelskreis zu durchbrechen:

 

Warum Sie auf mich hören sollten

Obwohl ich nicht für Google arbei­te, ihre Algorithmus-Updates nicht ver­fol­ge, mich nicht ein­mal dar­um küm­me­re, für sie zu opti­mie­ren… haben mei­ne Websites trotz­dem ihr Ranking seit über einem Jahrzehnt bei­be­hal­ten. Sie sind ziem­lich gut und ich mache mir nie Sorgen über Algorithmus-Updates. Wenn über­haupt, begrü­ße ich sie fast.

Nicht nur das, ich betreue auch vie­le Kunden in vie­len Nischen. Ich sehe die glei­chen Parallelen bei denen, die Traffic ver­lie­ren und denen, die es nicht tun. Ich wet­te, wenn Sie die Websites mei­ner Kunden und ihre Traffic-Zahlen sehen könn­ten, wäre es auch nicht schwer, Zusammenhänge zu erkennen.

1. Hören Sie auf, Amazon-Links zu spammen

Ich den­ke, dass dies genau hier der offen­sicht­lichs­te Weg für Google ist, die Qualität Ihrer Website zu beur­tei­len. Wie ist Ihr Verhältnis von Seiten mit Amazon-Links zu Seiten ohne? Wenn prak­tisch 100% Ihrer Seiten Amazon-Links haben… dann ja, dann ver­lan­gen Sie nur nach dem Bann-Hammer!

  • Versuchen wir mal 50/50?
  • Wie wäre es mit ein paar phi­lo­so­phi­schen Beiträgen oder irgend­et­was ande­rem als den glei­chen alten Rezensions- und Link-Vorlagen?

2. Hören Sie auf, ME-TOO-Inhalte zu schreiben

Schreiben Sie etwas Originelles aus dem Stegreif und ver­wen­den Sie einen ori­gi­nel­len Titel. Machen Sie nicht die Keyword-Recherche-Sache. Oder tun Sie es zumin­dest nicht für alle Ihre Inhalte.

  • Machen Sie sich kei­ne Sorgen. Google ist schlau genug, um "mensch­li­che Sprache" zu lesen und Ihre Website trotz­dem in ver­wand­ten Suchen anzuzeigen.
  • Ich ver­ste­he, dass dies für eini­ge von Ihnen, wie zum Beispiel den Menschen die Inhalte ande­rer Websites kopie­ren, fast unmög­lich ist. ABER wie wol­len Sie jemals, die Websites, die Sie kopie­ren, im Ranking zu übertreffen?

3. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website auf dem Handy schnell lädt

Um es klar zu sagen… ich küm­me­re mich nicht um die Seitenzahlen, ich küm­me­re mich dar­um, wie lan­ge Ihre Augäpfel war­ten, bevor der Inhalt ange­zeigt wird. 1 bis 2 Sekunden sind gut. (Idealerweise soll­te es wirk­lich 1 Sekunde sein.) Und wenn Sie irgend­wel­che dum­men Gimmicky-Effekte haben, die Ihre Seite ver­zö­gern, wer­den Sie die­sen Mist los.

  • Besorgen Sie sich einen guten Webhost.
  • Werden Sie die Pagebuilder los. (JA, OK ich nut­ze für die­sen Blog Elementor. Aber ich bin in einer ande­ren Position 😛 )
  • Beseitigen Sie läs­ti­ge Asset-Anfragen, die die Seite verzögern.

4. Schreiben Sie für soziale Medien

Ich has­se es, wie ich das gesagt habe. Vielleicht wäre es bes­ser gewe­sen, "für ein mensch­li­ches Publikum zu schrei­ben". Mein Punkt ist fol­gen­der: Schreiben Sie Ihre Inhalte für Menschen. Vergessen Sie den Fokus auf SEO-Crawler, Wortanzahl und Keyword-Dichte, müll müll.

  • Schreiben Sie Ihren Beiträge so, dass er unter­halt­sam ist und tat­säch­lich aus Ihrem Herzen spricht… und aus IHRER per­sön­li­chen Sichtweise.
  • Machen Sie es nicht wie eine Aufsatzaufgabe in der 10. Klasse, bei der es zwar umfas­send ist, aber kei­ne Seele hat.
  • Und ja… ich ver­ste­he, dass die­se Anforderung schwer ist, wenn Ihre Autoren nach Worten und nicht nach Stunden bezahlt werden.

5. Seien Sie einzigartig, hören Sie auf, der Formel zu folgen.

  • Einige Beiträge sind lang. Einige kurz.
  • Manche die­nen zur Information. Einige sind nur zum Spaß.
  • Schreiben Sie etwas, auch wenn es Ihnen kein Geld einbringt.

6. Hören Sie auf, sich über Google-Algorithmus-Updates zu sorgen.

Das scheint so gegen den Strich zu gehen, aber es ist wahr. Jedes Jahr bringt Google neue angeb­li­che Anforderungen für Webmaster her­aus. Und wie immer neh­men sie es nicht so ernst, wie sie behaupten.

  • Vor eini­gen Jahren sag­ten sie, dass es kein Link-Farmen mehr geben soll, doch Link-Farmen kamen immer noch mit Backlinking davon.
  • In einem ande­rem Jahr sag­ten sie, sie wür­den dop­pel­te Inhalte bestra­fen, doch Konkurrenten, die Inhalte klau­ten, rank­ten manch­mal höher als das Original.
  • Und jetzt sagen sie, dass sie sich um die Website-Geschwindigkeit küm­mern… doch VIELE Websites mit schreck­li­chen Seitenwerten domi­nie­ren immer noch Google.

Was wissen die Experten also jetzt? Dasselbe, was sie schon immer wussten. Google gibt einfach Richtlinien vor, hält sich aber nicht daran, wenn es um andere "versteckte" Metriken geht, die sie für wichtiger halten.

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere interessante und aktuelle Beiträge: