Nutzen Sie immer ein Child Theme

Warum Sie immer ein Child-Theme verwenden sollten.

Lange Rede, kur­zer Sinn: Es spei­chert alle Ihre Theme-Anpassungen. So kön­nen Sie Ihr Theme pro­blem­los aktua­li­sie­ren, ohne jemals Ihre Anpassungen zu verlieren:

  • Customizer (Einstellungen)
  • Style.css (Änderungen)
  • functions.php (Modifikationen)

Die Meisten pas­sen ihr Theme und das Aussehen ihrer Website an einem der drei oben genann­ten Orte an. Sie wäh­len oder geben Einstellungen im Erscheinungsbild > Customizer ein, fügen CSS-Code in die style.css ein oder fügen Codeschnipsel in die functions.php-Datei.

Und obwohl das die rich­ti­gen Wege sind, Ihr Theme anzu­pas­sen, gibt es ein gro­ßes Risiko. Das Risiko besteht dar­in, dass bei einem Update Ihres Themes, Ihre Einstellungen, style.css und functions.php über­schrie­ben wer­den könn­ten. Das ist also der Grund, war­um Ihnen jeder rät, ein Child-Theme zu verwenden.

Wie man ein Child-Theme aktiviert

Zum Glück ist das nicht so schwer.

  • Gehen Sie auf die Website Ihres Themes und laden Sie das ent­spre­chen­de Child-Theme her­un­ter. (Hier ist zum Beispiel das lee­re GeneratePress Child-Theme).
  • Gehen Sie zu den Einstellungen Ihres Themes und expor­tie­ren Sie Ihre Einstellungen in eine Datei. Wenn Ihr Theme kei­ne Option zum Exportieren von Einstellungen hat, über­sprin­gen Sie die­sen Teil.
  • Installieren und akti­vie­ren Sie Ihr Child-Theme.
  • Importieren Sie dann Ihre Theme-Einstellungen erneut in das Child-Theme. Wenn Sie die Einstellungen vor­her nicht expor­tie­ren konn­ten, müs­sen Sie alle Einstellungen und Anpassungen erneut vornehmen.
  • OPTIONAL – gehen Sie in den Ordner des Child-Themes und fügen Sie Ihren Namen und Ihre URL oben in die style.css ein (und erset­zen Sie damit den bestehen­den Namen des Stock-Themes). Sie kön­nen auch Ihr eige­nes screenshot.png Bild (880px x 660px) ein­fü­gen, damit es wie Ihre Website aussieht.

Habt Ihr Theme kei­ne Child-Themes? Autsch, es ist wahr­schein­lich ein ver­al­te­tes und soll­te durch ein neue­res, bes­se­res WordPress-Theme ersetzt werden.

Was ist überhaupt ein Child-Theme?

  • Sie kön­nen sich ein "Eltern-Theme" als ein kom­plet­tes Theme vor­stel­len, kom­plett mit allen benö­tig­ten Codierungs- und Styling-Dateien.
  • Und ein "Child-Theme" als Zusatz zum Eltern-Theme, das nur die zusätz­li­chen Stile und Funktionen hat, die spe­zi­ell für die­ses Child-Theme gelten.

Child-Themes sind nütz­lich, weil Sie alle Ihre Anpassungen in das Child-Theme packen kön­nen, und dann kann das Eltern-Theme aktua­li­siert wer­den, ohne dass Sie Ihre Änderungen ver­lie­ren. Child-Themes sind auch für Entwickler nütz­lich, um ihre eige­nen vor­ge­fer­tig­ten Theme-Designs zu ver­kau­fen, ohne ein brand­neu­es Theme von Grund auf neu pro­gram­mie­ren zu müs­sen. Sie kön­nen es sich wie eine iPhone-Hülle vor­stel­len. Das Eltern-Theme ist das eigent­li­che Telefon, und ein Child-Theme ist nur die Design-Hülle, die dar­über passt.

 

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere interessante und aktuelle Beiträge: