Core Web Vitals – Tipps zur Score-Optimierung

Ich glau­be über­haupt nicht an Core Web Vital Scores. Ich den­ke, wenn Ihre Website gut pro­gram­miert ist, wird sie ohne Probleme ranken.

Aber natür­lich glau­ben mir vie­le Leute nicht.

Also gut. Dieser Leitfaden ist für Nicht-Gläubige. Er ist für die­je­ni­gen geschrie­ben, die den­ken, dass der SEO-Tod an ihre Tür klopft, wenn sie die zwei­deu­ti­gen Leistungsanforderungen von Google nicht erfül­len. Dies ist für die Leute, die ver­ges­sen haben, dass selbst Google ihre SEO-Richtlinien nicht befolgt.

Es geht los…

1. Schaffen Sie Ihren Pagebuilder ab

Sie ver­lang­sa­men nicht nur Ihre Website, sie rui­nie­ren auch Ihren Page-Score. Hier ist eine kur­ze Liste der nega­ti­ven Auswirkungen, die sie auf Ihren Score haben:

  • Übermäßiges Laden von JS-Skripten und CSS-Styles.
  • Verursacht CLS-Layout-Verschiebung. Die gro­ße Menge an Skripten bedeu­tet, dass Ihr Browser mehr­fach neu "gela­den" wird, wodurch der Inhalt beim Laden jedes Bits herumspringt.
  • Hohe anfäng­li­che Server-Antwortzeit.
  • Erzeugt unge­nutz­te CSS und JS.
  • Erzeugt Rendering-blo­ckie­ren­de Ressourcen.

Sie kön­nen ent­we­der A) Ihren Pagebuilder los­wer­den und zu Gutenberg oder einem moder­nen Pagebuilder (wie Oxygen) wech­seln, oder B) Sie kön­nen Ihre Site durch einen Haufen gehack­ter CS/JS-Implementierungen lau­fen las­sen, die zwar Ihre Punktzahl erhö­hen, aber Ihr Site-Design/Funktion kaputt machen und Ihre Site für mensch­li­che Besucher lang­sa­mer laden las­sen (eine wirk­lich dum­me Wahl).

2. Beseitigen Sie Skripte von Drittanbietern

Es gibt nur weni­ge Dinge, die sich schlech­ter auf Ihre Seitenwerte aus­wir­ken als Skripte von Drittanbietern. Hier ist, war­um sie so schlecht sind:

  • Sie wer­den zuletzt gela­den – und ver­län­gern damit die Gesamtladezeit Ihrer Website. Für mensch­li­che Besucher ist das kei­ne gro­ße Sache, aber es führt zu grau­en­haf­ten Testergebnissen.
  • Sie laden lang­sa­mer (als von Ihrem Server) – was wie­der­um Ihre Ladezeiten verlängert.
  • Sie laden vie­le klei­ne Skripte, mit vie­len unge­nutz­ten Teilen, dies wirkt sich schlecht auf den Score aus.
  • Manchmal wer­den sie zuerst gela­den – und ver­lang­sa­men (und blo­ckie­ren) Ihren gesam­ten Seitenaufbau.

Das tut weh, nicht wahr? Es wäre ein­fa­cher, wenn Sie sie los­wer­den wür­den. Kein Grund, Zeit mit der Optimierung von Dingen zu ver­schwen­den, die gar nicht erst da sein soll­ten. Aber vie­le von Ihnen haben die­sen Luxus nicht (oder *hust* Selbstbeherrschung *hust*). Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie die­se Anzeigen, Chatbots, Tracker-Skripte, API, etc.…oder so wirk­lich brauchen…

Wenn Sie damit nicht leben kön­nen, dann könn­ten Sie ver­su­chen, die Ausführung der Skripte zu ver­zö­gern. Was mMn. noch merk­wür­di­ger ist, wenn man über die Logik nachdenkt.

  • Wenn das Skript so wich­tig ist, dass man es nicht los­wer­den kann…
  • …war­um soll­ten Sie dann ver­su­chen, es aufzuschieben?

Sie kön­nen ein essen­ti­el­les Element nicht schnell laden, wenn Sie es aufschieben…verstehen Sie das?

3. Asset-Optimierung (CSS & JS)

Dies ist ein schwie­ri­ger Teil, mit dem man vor­sich­tig umge­hen muss. Denn die ver­schie­de­nen Seiten-Scores sind sehr unter­schied­lich und pas­sen ihr Scoring im Laufe der Zeit an. Einige wol­len Ihre Assets kom­bi­niert haben, ande­ren ist es egal. Dann gibt es noch die Frage nach ihrer Größe, der Anzahl der Anfragen und der Ladepriorität.

Ja, es gibt ein gan­zes Durcheinander von Faktoren, die bei der Asset-Optimierung zu berück­sich­ti­gen sind. Ich wer­de im Folgenden eini­ge Tipps emp­feh­len, die nur zur Verbesserung der Seitenwerte die­nen. (Bitte den­ken Sie dar­an, dass ich eini­ges von die­sem Mist nie­mals machen wür­de. Ich füh­re die Tipps hier nur auf damit Sie Ihren gelieb­ten Score bekom­men).

  • CSS & JS kombinieren
  • CSS & JS verschieben
  • Kritisches CSS generieren
  • Unbenutzte CSS/JS ent­fer­nen – viel Glück dabei. Die ein­zi­ge Möglichkeit ist, Plugins/Dienste zu entfernen.
  • Weniger Webfonts verwenden
  • Laden Sie Ihre 3rd-Party-Assets lokal – Dinge wie Webfonts, Google Analytics, etc.

Das meis­te davon kön­nen Sie mit einem Caching-Plugin erle­di­gen. Diejenigen, die das nicht kön­nen, benö­ti­gen einen Entwickler, der die Dinge für Sie programmiert.

4. Bild-Optimierung

Gehen wir der Reihe nach vor, wie man das macht, ok?

  • Verwenden Sie nicht so vie­le Bilder. Sie kön­nen visu­el­le Effekte nur mit CSS oder geschick­tem Einsatz von Farben erzeu­gen. Wenn Sie nicht so vie­le Bilder haben, müs­sen Sie sich nicht um die Optimierung auf das rich­ti­ge Format, die rich­ti­ge Größe, die rich­ti­ge Komprimierung und die rich­ti­ge Ladezeit kümmern.
  • Verwenden Sie das rich­ti­ge Bildformat. Verwenden Sie bit­te kein PNG, wenn Sie JPG ver­wen­den sollten.
  • Die Bildkompression kann so sein, wie es die Seitenwerte emp­feh­len. Komprimieren Sie mehr, wenn Sie die Dateigröße ver­rin­gern wol­len… stel­len Sie nur sicher, dass die Qualität nicht zu hässlich/körnig wird.
  • Seien Sie vor­sich­tig mit CDN. Manchmal hilft es, manch­mal auch nicht.

5. Caching verwenden

Ernsthaft. Caching wird Ihre Server-Antwortzeiten ver­bes­sern, sowohl die mensch­li­chen Ladezeiten als auch die Seiten-Scores. Und die meis­ten Caching-Plugins kön­nen auch CSS/JS-Optimierungen vor­neh­men, die eben­falls Ihren Score ver­bes­sern. Der ein­zi­ge Haken an der Sache ist, dass Sie wis­sen müs­sen, wie Sie Ihr Cache-Plugin ein­rich­ten, sonst könn­te es wirk­lich unüber­sicht­lich werden.

6. Engagieren Sie einen Experten für Geschwindigkeitsoptimierung

Ein ech­ter Profi weiß genau, wie er Ihre Website für Performance und Page Scores opti­mie­ren kann. Er kann Caching ein­rich­ten, Sie von lang­sa­men Plugins befrei­en, Ihre Assets opti­mie­ren und so wei­ter und so fort.

Vielleicht den­ken eini­ge von Ihnen, dass ich mit die­sem Beitrag unauf­fäl­lig für mei­ne Dienste wer­be, ABER das tue ich nicht! Ich glau­be nicht an die Optimierung für Page Scores. Und ich has­se es, mit Kunden zu arbei­ten, die das tun. Ich has­se es auch zu erklä­ren, war­um Page Scores albern sind. Ich habe mich nie mit ihnen beschäf­tigt und mei­ne Seiten (und die mei­ner Kunden) ran­ken gut.

 

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Über Ferkan Saglamsoy

Über Ferkan Saglamsoy

Ein Allrounder – Web-Strategie, Blogging, Sys-Admin, Tech-Unternehmer, Designer, Kreativkopf, Marketingspezialist. Über 10 Jahre WordPress Design, Entwicklung, Hosting, Geschwindigkeitsoptimierung, Produktberater, Marketing, Monetarisierung. Das alles mache ich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere interessante und aktuelle Beiträge: